13:46:06 GMT
Passwort Vergessen? Hier Klicken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

TC-first-paragraph

Binäre Optionen zu Handeln (“Trading”) bedeutet, dass ein Vertrag erstellt wird, der dem Kunden das Recht gibt, die Richtung der Änderung des Preises eines Basiswerts abzuschätzen, festgelegt durch Die Gesellschaft innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens. Dieses Handelsinstrument unterscheidet sich von traditionellen Handelsoptionen, da es eine feste Rendite gibt, die zu Beginn des Handels bestimmt wird.
1.    Das Handelskonto

1.1 Kontoeröffnung – Über die Website der Gesellschaft kann sich der Kunde für ein Konto bewerben und Die Gesellschaft akzeptiert eine solche Bewerbung, indem es unter folgenden Bedingungen ein Handelskonto eröffnet: (i) die Gesellschaft hat die Bestätigung erhalten, dass der Kunde dieser Vereinbarung zugestimmt hat (diese Bestätigung kann durch das Anklicken des “Ich stimme zu” Buttons oder durch einen Link auf der Website der Gesellschaft (die „Website“), gefolgt von einem ausgefüllten Antragsformular (falls zutreffend), allen anderen Kundeninformationen sowie den Bestimmungen, welche von der Gesellschaft gefordert werden. Der Kunde bestätigt, dass die Kundeninformationen umfassend, richtig und vollständig sind. Wenn es eine Änderung in den vom Kunden zur Verfügung gestellten Informationen gibt, muss der Kunde Die Gesellschaft unverzüglich benachrichtigen.

1.2 Die Nutzung der Handelsplattform wird über das Konto, durch eine begrenzte Lizenz, welche dem Kunden von der Gesellschaft zur Verfügung gestellt wird, durchgeführt. Die Lizenz ist persönlich, nicht übertragbar und für Personen, die älter als 18 Jahre alt sind (legales Alter oder älter, wenn das Recht auf den Gerichtsbarkeiten des Kunden eine höhere Volljährigkeit erfordert) und diesem Abkommen unterliegen. Der Kunde wird die Lizenz weder übertragen, abtreten, oder eine andere beliebige Verwendung ermöglichen noch die Zugangscodes des Kunden für das Handelskonto an jemanden weitergeben. Jegliche Beschädigung des Kunden, der Gesellschaft und Dritter aufgrund von Verletzung der Vertragsvereinbarungen durch den Kunden, soll in alleiniger Verantwortung des Kunden liegen.

1.3 Aktivierung des Handelskontos – Das Konto wird sofort von der Gesellschaft aktiviert, da die Gesellschaft den gutgeschriebenen Betrag vom Kunden an das Trading-Konto identifiziert hat. Die Gesellschaft kann das Handelskonto aktivieren und den Handel erlauben, der solchen Beschränkungen und der Zufriedenheit weiterer Anforderungen unterliegt, die von der Gesellschaft auferlegt werden. Wenn ein Handelskonto nicht aktiviert oder eingefroren ist, können keine von der Gesellschaft gehaltenen Fonds in Bezug auf dieses Handelskonto zurück übertragen oder an eine andere Person übertragen werden bis die Gesellschaft davon überzeugt ist, dass alle geltenden Vorschriften eingehalten worden sind.

1.4 In Bezug auf eine Transaktion, angegeben in dem Abkommen, kann die Gesellschaft nach alleinigem Ermessen als Auftraggeber oder als Vertreter im Namen des Kunden handeln. Daher kann die Gesellschaft als Gegenpartei auf die Handelsaktivitäten des Kunden wirken. Der Kunde bestätigt, dass er als alleiniger Hauptvertragspartner und nicht als Agent oder Treuhänder für jemand anderen agiert.

1.5 Hiermit repräsentiert und garantiert der Kunde, dass sein Engagement in diesem Abkommen mit der Gesellschaft und die Verwendung der Dienstleistungen dieser Gesellschaft in voller Übereinstimmung mit dem geltenden Recht für die Kunden steht.

2. Die Transaktionen

2.1 Die Handelsplattform ermöglicht Binären Optionen den Handel mit Wechselkursen verschiedener Währungen, Rohstoffen und sonstigen, von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten, Finanzinstrumenten. Die Handelsplattform zeigt indikative Quoten der Wechselkurse von verschiedenen finanziellen Instrumentenpaaren, basierend auf verschiedenen Finanzinformationssystemen, wie den aktualisierten Wechselkursen in den internationalen Kapitalmärkten. Zur Bestimmung der Angebote für unterschiedliche Zeiträume, macht die Plattform mathematische Berechnungen nach bekannten und Kapitalmarkt anerkannten Formeln. Es wird von beiden Parteien anerkannt, dass aufgrund unterschiedlicher Berechnungsmethoden und anderen Umständen, verschiedene Handelsplattformen und / oder verschiedene Märkte unterschiedliche Preisangebote anzeigen können.

2.2 Der Kunde erhält eine vorgegebene Auszahlung, wenn seine Transaktion der Binären Optionen im-Geld abläuft, und er verliert einen bestimmten Betrag seiner Investition dieser Transaktion, wenn diese Option im-Geld verfällt. Die vorgegebenen Beträge sind ein Derivat der in die Transaktion investierten Sicherheiten durch den Kunden und werden auf der Handelsplattform veröffentlicht. Das Ausmaß, in dem die Option im-Geld oder aus-dem-Geld spielt keine solche Rolle wie bei traditionellen Optionen.

2.3 Der Kunde ermächtigt die Gesellschaft auf einen beliebigen Auftrag, eine Anweisung oder andere Kommunikation zu vertrauen und zu handeln, welche durch den Kunden oder eine andere Person, autorisiert im Namen des Kunden, gegeben oder gemacht werden (oder vorgeblich gegeben oder zugänglich gemacht werden), ohne weitere Zweifel an die Gesellschaft in Bezug auf die Authentizität, Echtheit der Autorität oder Identität derjenigen Person, die solch einen Auftrag, eine Anfrage oder Anweisung oder andere Kommunikation gibt oder besagt. Der Kunde ist verantwortlich für und gebunden an alle eingegangenen Verpflichtungen, die von der Gesellschaft und in Folge von oder im Zusammenhang mit diesen Aufträgen, Anfragen, Anweisungen oder anderer Kommunikation im Auftrag des Kunden vorausgesetzt wurden.

2.4 Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, ist aber nicht zum Folgenden verpflichtet: nach eigenem Ermessen Grenzen und / oder Parameter festzulegen, um die Fähigkeit des Kunden zu überprüfen, Aufträge zu erteilen oder die Bedingungen zu beschränken, zu denen eine Transaktion vorgenommen werden kann. Solche Grenzen und / oder Parameter können von der Gesellschaft geändert, erhöht, verringert, entfernt oder hinzugefügt werden.

2.5 Arbitrage / Stornierung von Aufträgen und Transaktionen – Die Gesellschaft erlaubt keine Handlungen oder Nicht-Handlungen des Kunden oder einer anderen bevollmächtigten Person, die im Namen des Kunden basierend auf beliebigen Berechnungen oder anderen Methoden, die auf Ausbeutung verschiedener Systeme, Fehlfunktionen von Plattformen Verzögerung oder Fehlern basieren usw. Die Gesellschaft ist nach eigenem Ermessen dazu ermächtigt, jede Transaktion zu stornieren, die aufgrund oder in Verbindung mit einem Fehler, Systemfehlern, Verletzung des Abkommens durch den Kunden usw. ausgeführt werden Die Aufzeichnungen der Gesellschaft dienen als entscheidender Beweis für die korrekten Quoten der Weltkapitalmärkte und der fehlerhaften Angabe gegenüber dem Auftraggeber; die Gesellschaft ist berechtigt, den darauf basierenden oder entsprechenden Handel zu korrigieren oder zu stornieren.

2.6 Kündigung bei Verdacht auf Missbrauch – Die Gesellschaft bietet eine spezielle Funktion, die Händlern eine Stornierung der Ausführung eines Handels innerhalb weniger Sekunden ermöglicht. Ein Missbrauch der Stornierungsfunktion kann als Marktarbitrage angesehen werden und den Verlust von Gewinnen zur Folge haben. Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, eine Position zu stornieren, wenn die Stornierungsfunktion missbraucht wird. Der annehmbare Prozentsatz kann die 20% der Gesamtzahl der getätigten Geschäfte nicht überschreiten. Mehr als 20% der Gesamtzahl der Trades abzubrechen wird als Missbrauch dieser Funktion angesehen und daraus resultierende Gewinne können durch einen solchen Missbrauch verfallen.

3. Marge

3. 1 Über verschiedene Zahlungsmethoden und wie von der Gesellschaft von Zeit zu Zeit und in jeder beliebigen Währung (akzeptiert von der Gesellschaft) erlaubt, kann der Kunde Mittel an die Gesellschaft übertragen. Solche Mittel werden auf der Handelsplattform in US-Dollar und / oder Euro und / oder GBP und / oder CAD und / oder AUD umgerechnet, verwaltet, und von der Gesellschaft festgelegt, basierend auf einem Wechselkurs, ermittelt von der Gesellschaft anhand der zur Verfügung stehenden Tarife des Marktes

3.2 Bei einer Überweisung muss der Kunde der Gesellschaft eine authentische SWIFT Bestätigung schicken, unter Angabe der vollständigen Bankkontodaten, und dem Beweis, dass das Bankkonto unter dem Namen des Kunden registriert ist. Eine Nichtlieferung der SWIFT Bestätigung oder wenn die Details, die in der Gesellschaft hinterlegt wurden, nicht mit den Details des Kunden übereinstimmen, kann dies dazu führen, dass die Fonds nicht auf dem Handelskonto des Kunden gutgeschrieben werden.

3.3 Wenn der Kunde Geld an die Gesellschaft transferiert, gehören diese Fonds der Gesellschaft und werden als solche behandelt, zum Zwecke der Sicherung oder Abdeckung des Kunden’s gegenwärtiger, zukünftiger, tatsächlicher, eventueller oder künftiger Verpflichtungen, vorbehaltlich nur gegenüber einer vertraglichen Verpflichtung der Gesellschaft, dem Kunden Geld zu zahlen oder zurückzugeben, gemäß der in der Vereinbarung getroffenen Bedingungen. Der Kunde verfügt über keinen proprietären Anspruch über das Geld, das er an die Gesellschaft übertragen hat und die Gesellschaft kann mit diesen Mitteln nach eigenem Recht umgehen. Bei der Festlegung der Höhe der Sicherheiten und der Höhe der Verpflichtungen der Gesellschaft, Geld an den Kunden zu zahlen oder zurückzugeben, kann die Gesellschaft eine solche Methodik anwenden (einschließlich Beurteilungen in Bezug auf die künftige Entwicklung der Märkte und der Werte), wenn die Gesellschaft es für angemessen hält.

3.4 Die Fonds, die durch den Kunden bei der Gesellschaft hinterlegt wurden, zusammen mit jedem Gewinn oder sonstigen Vorteilen, die dem Kunden nach besonderer Vereinbarung zustehen, sollen als Sicherheit für jede Transaktion, inklusive Handelsverlust, Kommission und allen anderen Gebühren oder vom Kunden an die Gesellschaft geschuldete Schulden verwendet werden, die automatisch vom Eigenkapital aus dem Handelskonto des Kunden abgezogen werden. Das Guthaben des Kunden soll keine Zinsen oder anderen Vorteile ansammeln. Binäre Optionen zu handeln, die sich auf eine Referenz-Sicherheit beziehen, soll dem Kunden kein Recht auf Dividenden, Abstimmungen, Zuteilungen oder andere Vorteile gewähren, können jedoch Anpassungen von Finanzevents oder Firmenevents unterliegen, die Auswirkungen auf die Referenz Sicherheit haben können, wie die Ausschüttung von Dividenden, Splits usw.

3.5 Rückzahlungen von Fonds, durch die Gesellschaft an den Kunden, erfolgen in der gleichen Währung und auf das gleiche Konto / die gleiche Kreditkarte, von welchem/-r die Mittel ursprünglich übertragen wurden, es sei denn die Gesellschaft hat nach eigenem Ermessen beschlossen, die Mittel auf ein anderes Kundenkonto zurückzuführen.

3.6 Der Auftraggeber erklärt, dass alle Gelder, die er an die Gesellschaft überweist, nicht aus strafrechtlichen oder sonstigen rechtswidrigen Handlungen stammen und keine anwendbaren Geldwäschegesetze und / oder -bestimmungen verletzen.

3.7 Der Auftraggeber hat keine Forderung gegen die Gesellschaft und hält die Gesellschaft nicht für Verzögerungen und / oder Differenzen aus Kreditgesellschaften, Banken oder sonstigen Finanzinstituten, Ratenberechnung und / oder Provision und / oder sonstige Belastung verantwortlich.

3.8 Entnahmen – In dem Fall, dass der Kunde eine Anweisung gibt, Gelder von ihrem Handelskonto abzuziehen, soll die Gesellschaft den angegebenen Betrag zahlen (CSS alle Überweisungsgebühren, wo zutreffend) sobald eine Anweisung akzeptiert wurde und wenn zum Zeitpunkt der Zahlung, die Margen-Anforderungen des Kunden erfüllt sind. Der Vorgang der Abhebung dauert 7 Werktage, ab dem Zeitpunkt, wo die Dokumentation des Kunden vorgelegt und genehmigt wurde. Die Gesellschaft kann den Zahlungsauftrag des Kunden kündigen, wenn, nach Ansicht der Gesellschaft, die verbleibenden Mittel (nach Abzug) nicht ausreichen, um die offene(n) Position(en) im Handelskonto zu sichern.

3.9 Die Gesellschaft soll das Handelskonto des Kunden mit allen Zahlungsgebühren belasten. Ist der Auftraggeber verpflichtet, einen Betrag an die Gesellschaft zu zahlen, der den Betrag übersteigt, der auf dem Handelskonto des Auftraggebers gehalten wird, so hat der Auftraggeber diesen Betrag unverzüglich auf Verlangen der Gesellschaft zu zahlen.

3.10 Die Gesellschaft stellt keine physische Lieferung in Bezug auf jede Transaktion zur Verfügung. Wie oben erwähnt, wird der Gewinn oder Verlust nach Ablauf der Transaktion gutgeschrieben oder dem Handelskonto (falls zutreffend) belastet.

4. Gebühren und Abgaben

4.1 Die Gesellschaft erhebt keine Vermittlungsgebühren oder Provisionen für die Durchführung von Geschäften.

4.2 Die Gesellschaft erhebt für jede verarbeitete Abhebungsanfrage eine Gebühr in Höhe von 25 Kontoständen pro Überweisung.

4.3 Die Gesellschaft kann eine zusätzliche Gebühr für Inaktivität in Höhe von 25 Kontogruppen einführen, wenn für länger als 3 Monate kein Handel stattfindet.

5. Kontoauszüge

5.1 Handelskonto-Salden und -Anweisungen werden innerhalb der Handelsplattform angezeigt und dem Kunden von der Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Gemeinsame Begriffsdefinitionen finden Sie auf der Website der Gesellschaft.

6. Boni

6.1 Die Gesellschaft kann dem Kunden von Zeit zu Zeit einen Bonus, ein Guthaben oder ein materielles Geschenk nach eigenem Ermessen anbieten.

6.2 Bonusleistungen und Versicherungsgeschäfte sind zusätzliches Bonusgeld, das dem Kundenkonto hinzugefügt wird und welches für ihn in Form von Bonusgeld, das beim Handel verwendet wird, mehr Geld zur Verfügung stellt.

6.3 Nach dem Erhalt eines Bonus werden die von der Kreditkarte des Kunden hinterlegten Gelder am Handel beteiligt. Beispielsweise:

Beispiel:
Kontostand – 1, 000 USD
Einzahlungsbetrag – 1, 000 USD
Bonusbetrag – 200 USD
Verarbeitete abgehobene Menge – 800 USD

6.4 Der Kunde ist in der Lage, den Bonus und / oder die Gewinne, die mit dem Bonusgeld gemacht wurden, erst nach Erreichen des erforderlichen Handelsvolumens zurückzuziehen: (Gesamtsumme + Gesamtleistung) * 20.

6.5 Sollte der Kunde vor der Ausführung des geforderten Handelsvolumens zurücktreten, so wird der Bonus und die Gewinne, die mit dem Bonus gezahlt werden, von seinem Gesamtkontostand abgezogen.

6.6 Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, bis zu 30% als Bearbeitungsgebühr von der Gesamtsumme abzurechnen, falls die Firma einen Betrug oder eine Verletzung der Geschäftsbedingungen der Gesellschaft durch den Kunden vermutet.

6.7 TorOption rät dem Kunden nicht, den Nutzen zu akzeptieren und zu nutzen, es sei denn, der Kunde versteht die Vor- und Nachteile der Leistung.

7. Privatsphäre und Datenschutz

7.1 Die Gesellschaft hat aufgrund der Art der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und der Beziehungen zum Kunden persönliche Kundeninformationen zu führen. Alle gesammelten Daten, ob auf Papier (Hardcopy) oder auf einem Computer (Soft Copy) werden sicher aufbewahrt, um die Privatsphäre des Kunden zu wahren.

7.2 Die Gesellschaft ist berechtigt, die Kundendaten für folgende Zwecke offen zu legen und / oder zu verwenden: (a) für interne Verwendung, einschließlich verbundener Gesellschaften; (b) wie gesetzlich zulässig oder gesetzlich vorgeschrieben; (c) zum Schutz oder zur Vermeidung von tatsächlichem oder potenziellem Betrug oder unbefugten Transaktionen oder Verhaltensweisen (d) EDV-gestützte Überwachung der Nutzung des Dienstes durch den Kunden, Überprüfung und / oder Überwachung und / oder Entwicklung und / oder Wartung der Qualität der Dienstleistungen; (e) zum Schutz der Rechte oder Pflichten der Gesellschaft zur Einhaltung des anwendbaren Rechts.

7.3 Der Auftraggeber erteilt der Gesellschaft hiermit die Erlaubnis, seine Daten zu nutzen, um über die E-Mail-Adresse der Kunden oder andere Kontaktinformationen Updates und / oder Informationen und / oder Promotions- oder Marketingzwecke zur Verfügung zu stellen. Die Streichung dieser Zustimmung erfolgt schriftlich durch schriftliche Mitteilung an die Gesellschaft und gilt für neue, nicht versandte Publikationen.

7.4 Der Kunde stimmt zu und erkennt an, dass die Gesellschaft alle Gespräche mit dem Kunden aufzeichnen und alle von der Gesellschaft oder gesendeten E-Mails überwachen und beibehalten kann. Alle diese Aufzeichnungen sind das Eigentum der Gesellschaft und können nach eigenem Ermessen der Gesellschaft unter anderem im Falle eines Streits zwischen der Gesellschaft und dem Kunden verwendet werden.

7.5 Zugehörigkeit – Die Gesellschaft kann mit ihren assoziierten Gesellschaften Provisionen und Gebühren einbringen, Makler oder andere Dritte (“Affiliates”) einführen oder von ihnen für die von der Gesellschaft abgeschlossenen Verträge eine Vergütung erhalten. Solche verbundenen Gesellschaften der Gesellschaft können mit Kundeninformationen bekannt gemacht werden.

7.6 Die Handelsplattform, die Website oder andere Dienste der Gesellschaft können die Verwendung von “Cookies” erfordern.

8. Keine Beratung

8.1 Der Auftraggeber vertritt die Auffassung, dass er allein für die eigene unabhängige Beurteilung und Untersuchung der Risiken einer Transaktion verantwortlich ist. Der Kunde vertritt die Auffassung, dass er über ausreichende Kenntnisse, Marktanfälligkeit und Erfahrung verfügt, um seine eigene Bewertung der Vorzüge und Risiken einer Transaktion zu machen. Die Gesellschaft berät ihre Kunden nicht in Bezug auf die erwartete Rentabilität einer Transaktion und auch nicht in Bezug auf allen steuerlichen oder sonstigen Konsequenzen. Der Kunde erkennt an, dass er Dokument zur Risikoaufklärung gelesen und verstanden hat, in dem die Art und die Risiken von Transaktionen festgelegt sind, auf die sich diese Vereinbarung bezieht.

8.2 Soweit die Gesellschaft Marktkommentare oder sonstige Informationen vorsieht, a) liegt dies im Zusammenhang mit dem Verhältnis des Kunden zu der Gesellschaft. (b) Ist es nur vorgesehen, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, eigene Investitionsentscheidungen zu treffen.

8.3 Die Gesellschaft ist nicht verantwortlich für die Folgen des Kunden, die auf solche Handelsempfehlungen, Marktkommentare oder sonstige Informationen verweisen.

8.4 Der Auftraggeber erkennt an, dass die Gesellschaft nicht in der Abwesenheit von Betrug, vorsätzlichem Ausfall oder grober Fahrlässigkeit für Verluste, Kosten, Aufwendungen oder Schäden, die dem Auftraggeber entstanden sind, haftbar gemacht wird, die sich aus Ungenauigkeiten oder Irrtümern in jeglicher Information des Auftraggebers ergeben.

8.5 Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, die Angemessenheit einer Transaktion für einen Kunden zu beurteilen, um zu beurteilen, ob der Kunde über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, um die Art und die Risiken im Zusammenhang mit Transaktionen zu verstehen. Alle damit verbundenen Risiken liegen in alleiniger Verantwortung des Auftraggebers.

8.6 Die auf den Kunden anwendbare und / oder aus der Handelsaktivität des Kunden resultierende Steuer, einschließlich Handelsgewinne und / oder Handelsverluste und / oder Gebühren und / oder Abzüge, unterliegt der alleinigen Verantwortung des Auftraggebers. Der Kunde hat persönliche, föderale, staatliche und örtliche Steuerpflicht persönlich zu berichten und zu bezahlen. Er ist verpflichtet, ggf. verpflichtet zu sein. Die Gesellschaft dient nur als Vermittler und erhebt keine Abzugs-, Lohn- oder Einbehaltungssteuer vom Kunden. Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, wenn sie von einer amtlichen Stelle bestellt wird, vom Kunden abzurechnen und sie an die zuständige Steuerbehörde zu übermitteln, wenn diese von der amtlichen Stelle bestellt wurde.

9. Schließen eines Kontos und Stornierung dieses Vertrages

9.1 Jede Partei kann diese Vereinbarung kündigen, indem sie 10 (zehn) Werktage zuvor eine schriftliche Kündigung an die andere Partei per E-Mail an compliance@toroption.com sendet. Jede Vertragspartei kann diese Vereinbarung unverzüglich in jedem Fall von einer Verletzung dieser Vereinbarung oder eines Verzugsereignisses durch die andere Vertragspartei kündigen. Nach Beendigung der Bekanntmachung dieses Vertrages ist der Auftraggeber verpflichtet, alle offenen Positionen zu schließen, andernfalls erlischt die Kündigung oder die Gesellschaft ist berechtigt, alle offenen Positionen zu schließen, ohne irgendeine Verantwortung zu übernehmen. Eine solche Schließung kann zu einem Ergebnis führen, das für den Kunden günstig wäre.

9.2 Die Kündigung hat keine ausstehenden Rechte und Pflichten nach dem anwendbaren Recht und den Bestimmungen dieses Vertrages zu beeinträchtigen.

9.3 Bei Kündigung werden alle von jeder Vertragspartei an die andere Vertragspartei zu zahlenden Beträge sofort fällig.

10. Beschränkungen der Haftung und Entschädigungen

10.1 DIE DIENSTLEISTUNGEN der Gesellschaft WERDEN “WIE GESEHEN” UND “WIE VERFÜGBAR” ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, UND Die Gesellschaft GIBT KEINE GARANTIEN JEGLICHER ART, AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF GARANTIEN DER MARKTGÜLTIGKEIT UND EIGNUNG FÜR BESONDERE ZWECKE. Die Gesellschaft GARANTIERT NICHT, DASS IRGENDWELCHE MÖGLICHE SOFTWARE, DIENSTLEISTUNGEN ODER KOMMUNIKATION, DIE DURCH DEN KUNDEN ANGEBOTEN ODER VERWENDET WERDEN KÖNNEN, IMMER FREI VON VIREN ODER ANDEREN SCHÄDLICHEN KOMPONENTEN SIND. Die Gesellschaft HAFTET NICHT FÜR SCHÄDEN JEGLICHER ART, DIE AUS DEM HANDEL ODER DER NUTZUNG DER DIENSTLEISTUNGEN der Gesellschaft ENTSTEHEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIREKTE, INDIREKTE, ZUFÄLLIGE, STRAFEN UND FOLGESCHÄDEN.

10.2 Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass die Handelsplattform dem relevanten Markt folgt, ob der Kunde vor seinem Computer steht oder nicht, und ob der Computer des Kunden eingeschaltet ist oder nicht, und wird die vom Kunden verbleibende Bestellung ausüben .

10.3 Der Auftraggeber hat bei erstmaligem Verlangen der Gesellschaft die Gesellschaft von und gegen alle Verbindlichkeiten, Schäden, Verluste und Kosten (einschließlich angemessener Rechtskosten), Zölle, Steuern, Abgaben, Provisionen oder sonstige Aufwendungen der Gesellschaft zu entschädigen.

10.4 Die Gesellschaft ist berechtigt, den von der Gesellschaft an den Auftraggeber geschuldeten Betrag gegen jegliche Schuld oder sonstige Verpflichtung des Auftraggebers gegenüber der Gesellschaft zu verrechnen. Im Falle des Zahlungsverzuges (freiwillige oder unfreiwillige Insolvenzverfahren gegen den Auftraggeber) werden alle Forderungen, zukünftigen Forderungen und sonstigen Pflichten des Auftraggebers gegenüber der Gesellschaft sofort fällig.

11. Allgemeine Bestimmungen

11.1 Änderungen – Die Gesellschaft hat das Recht, diese Vereinbarung ohne vorherige Zustimmung des Auftraggebers zu ändern. Wenn die Gesellschaft wesentliche Änderungen an der Vereinbarung vornimmt, gibt die Gesellschaft dem Kunden eine solche Änderung mindestens 10 (zehn) Geschäftstage vorher bekannt. Eine solche Änderung tritt zu dem in der Bekanntmachung angegebenen Zeitpunkt in Kraft. Sofern nichts anderes vereinbart ist, wird eine Änderung keine ausstehende Bestellung oder Transaktion oder irgendwelche gesetzlichen Rechte oder Pflichten, die bereits entstanden sind, beeinträchtigen.

11.2 Teilunwirksamkeit – Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung zu irgendeiner Zeit rechtswidrig, unwirksam oder undurchsetzbar sein, so ist weder die Rechtmäßigkeit, die Gültigkeit noch die Durchsetzung der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages noch die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit oder Vollstreckung der Befähigung einer solchen Bestimmung nach dem Recht einer anderen Gerichtsbarkeit in irgendeiner Weise beeinträchtigt oder gestört.

11.3 Gemeinsames Konto – Ist das Handelskonto ein gemeinsames Konto (im Namen mehrerer Gesellschaften), so ist jedes Gesellschaften auf dem Handelskonto berechtigt, die anderen Gesellschaften gegenüber der Gesellschaft zu vertreten, ohne vorherige Voraussetzung Bekanntmachung oder Genehmigung der anderen Stellen. Jede der Gesellschaften auf dem Handelskonto ist damit einverstanden, dass eine von der Gesellschaft an eine der Stellen erteilte Kündigung oder Unterweisung für alle Gesellschaften gilt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Weisungen, die der Gesellschaft von verschiedenen Entitäten erteilt wird, wird der letzten von der Gesellschaft eingegangene Anweisung vorherrschen.

11.4 Bekanntmachungen – Soweit nichts anderes vereinbart ist, sind alle von der Gesellschaft zu übermittelnden Mitteilungen, Anweisungen und sonstigen Mitteilungen an die vom Auftraggeber angegebene Adresse oder Faxnummer oder per E-Mail oder auf andere elektronische Art an den Kunden zu richten, deren Details der Gesellschaft mitgeteilt wurden. Änderungen der Details oder Beschwerden sind an die Kundendienstabteilung der Gesellschaft zu richten, die die Beschwerde untersuchen und alle Anstrengungen Gesellschaften wird, um sie zu lösen. Solche Beschwerden sollten an: support@toroption.com gestellt werden.

TC-first-paragraph

11.5 Geltendes Recht – Diese Bedingungen und jegliche Beziehung zwischen der Gesellschaft und dem Auftraggeber unterliegt dem in den Marshall-Inseln geltenden Recht und unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Marshall-Inseln. Die Gesellschaft hat das Recht, die von der Gesellschaft an die Gesellschaft geschuldeten Gelder zu sammeln oder die Rechte der Gesellschaft wie guten Ruf, geistiges Eigentum, Privatsphäre usw. zu schützen, um unverzüglich Klage gegen den Auftraggeber am Wohnsitz des Kunden und nach dem Wohnsitz des Auftraggebers zu erheben.

11.6 Kein Verrechnungsrecht – Es sind keine Rechte aus diesem Vertrag zuzuordnen, noch werden irgendwelche Pflichten vorausgesetzt, die von einem anderen Vertragspartner übernommen werden, außer einem Gesellschafter der Gesellschaft. Bei der Abtretung an einen Partner der Gesellschaft können die Bestimmungen dieses Vertrages geändert werden, um sie an die anwendungsberechtigte Regelung des Rechtsnachfolgers anzupassen, und der Auftraggeber stimmt dementsprechend im Einklang diesen aufsichtsrechtlichen Änderungen des Vertrages zu. Diese Vereinbarung ist für alle Nachfolger des Auftraggebers bindend.

11.7 Dormant Handel – Wenn der Kunde keine Handelsaktivitäten ausübt oder seine Handelsaktivität sehr vollautomatisch ist, für einen von der Gesellschaft festgelegten Zeitraum oder wenn der Kunde keine Mindestfonds in seinem Handelskonto hält, wie von der Gesellschaft definiert, kann die Gesellschaft das Handelskonto mit einer ruhenden Handelskommission belasten, und zwar zu einem von der Gesellschaft bestimmten Tarif, oder jeden offenen Handel abschließen und / oder den Zugang des Kunden zu dem Handelskonto sperren und / oder diese Vereinbarung beenden.

11.8 Sprache, Bekanntmachungen und Beschwerden – Alle Mitteilungen zwischen der Gesellschaft und dem Kunden werden in englischer oder in irgendeiner Sprache, passend sowohl für den Kunden als auch für die Gesellschaft, erfolgen.

11.9 Höhere Gewalt – Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verantwortung für irgendwelche Schäden oder irgendeine Form, die dem Auftraggeber zuzurechnen ist, falls diese Schäden auf eine höhere Gewalt und eine äußere Veranstaltung zurückzuführen sind, die nicht der Gesellschaft unterliegt aber den Handel beeinflusst. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Verzögerung bei der Kommunikation und / oder beim Ausfall des Internets, einschließlich, ohne Einschränkung, Computerabstürze oder sonstige technische Störungen, sei es durch die Telefongesellschaften und verschiedene Telekommunikationsleitungen, ISP-Computer, die Computer der Gesellschaft oder die Computer des Kunden.

 

TorOption Allgemeine Risikoerklärung

Der Handel mit Binären Optionen gilt als riskanter und spekulativer Anlageort.

Die relevanten Märkte für den Handel sind als hochvolatile Märkte gekennzeichnet, die ein hohes Risiko bei der Bewertung des Ergebnisses einer binären Option erben. Die Gesellschaft ist in keiner Weise verantwortlich für das Ergebnis einer Transaktion, die vom Kunden ausgeführt wird.

Der Kunde sollte seine Handelsaktivitäten nicht mit Altersvorsorge, Darlehen, Hypotheken, Notfallfonds, Geldern für Zwecke wie Bildung oder Wohneigentum oder Mittel, die für laufende Einkünfte oder gegenwärtige oder zukünftige medizinische Ausgaben erforderlich sind, finanzieren.

Bei Nichteinhaltung nach den für den Handel geltenden Regeln und Vorschriften oder sonstigen anwendbaren Vorschriften kann es zu einer gezwungenen Schließung von Positionen (“Trades”), vorübergehender Einfrierung des Kundenkontos, zum Abschluss des Kontos und / oder sonstigen Maßnahmen, die zum Schutz der Gesellschaft erforderlich sind, führen.

Der Kunde muss in der Nutzung und Funktionalität der von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten Trading-Software oder von einem Drittanbieter informiert sein, um die Kontoinformationen korrekt zu interpretieren und Aufträge korrekt zu platzieren.

Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr für die Wirksamkeit, Genauigkeit oder Effizienz der Handelsplattformen. Von Zeit zu Zeit kann der Kunde Schwierigkeiten haben, auf seine Kontodaten zuzugreifen, da es unzählige technische Probleme gibt. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewährleistung für die Fähigkeit des Händlers, keine Gewährleistung der Eignung für einen bestimmten Zweck und keine andere Gewährleistung jeglicher Art, ausdrücklich oder stillschweigend, in Bezug auf diesen Service, Daten oder Informationen, die hiermit bereitgestellt werden, oder irgendwelche Aspekte bezüglich der Auftragseingabe oder Ausführungsdienste, soweit dies nicht durch das anwendbare Recht vorgeschrieben ist, hinsichtlich etwaiger Schäden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangene Gewinne, Handelsverluste oder Schäden, die sich aus der Vermeidung von ungenauen Daten oder Verzögerung oder Verlust des Zugangs zu Kundenkonto-Ausführungsdiensten ergeben.

Der Kunde sollte sein Konto regelmäßig in Einklang bringen. Die Gesellschaft sollte sofort auf Irgendwelche vermuteten Diskrepanzen aufmerksam gemacht werden. Alle Handelsbestätigungen und Monatsabschlüsse werden von den Kunden als angenommen anerkannt, wenn nach Erhalt keine Beschwerde eingereicht wurde.

Die angebotenen Handelsdienste sollen professionellen und nicht professionellen Händlern einen Mechanismus für die Durchführung von Trades bieten. Die Gesellschaft ist weder registrierter Anlageberater noch Börsenhändler.

Aufhebung des Handels – Aufgrund der Tatsache, dass das Commerce-System unter anderem auf Netzwerken für den Informationsaustausch und das Internet basiert, kann der Handel oder ein Teil davon ohne vorherige Ankündigung beendet und / oder unterbrochen werden – ohne Gründe, die nicht unter die Kontrolle der Gesellschaft fallen. Die Gesellschaft ist berechtigt, die offenen Transaktionen des Kunden zu schließen oder anzupassen.